Imkerei Schwarz
Chiemgauer Bienenzucht Tradition

Zuchtplanung

Gerne gebe ich eine Vorschau auf die im Jahr 2022 geplanten Zuchtmütter (Linien) für die Vermehrungen.

ICH GEBE HEUER JEDOCH KEINE KÖNIGINNEN MEHR AB!

Hauptsächlich vermehre ich von Nachkommen der B1007, heuer meine B15 aus 2020, sowie B9 aus 2021. Sie stammt aus einer dänischen Kombination die ich über einen Kollegen vor einigen Jahren bekam. Spannend ist dabei, dass die erste Anpaarung des Importes mit einer Linie des letzten Importes Bruder Adams geschah, einer Lamarckii. Die Linie wurde in den letzten drei Generationen mit frischen Buckfastlinien kombiniert, während die letzte Anpaarung bayerisches Elgon-Primorski-Blut war. Die Fruchtbarkeit ist gut. Gute Bruthygiene und eine Robustheit und Vitalität die man sich nur wünschen kann.  Der kleiner Makel bei B1007 war die schwächere, schwankende Sanftmut, da bin ich mittlerweile etwas verwöhnt. Das hat sich durch weitere Anpaarungen und Selektion erledigt. Herausragend gut ist die Bautätigkeit, sehr willig und bei passendem Beespace praktisch ohne Wachsbrücken horizontal und vertikal. Das beschleunigt die Bearbeitung immens. Die sonstigen Eigenschaften sind wie gesagt sehr gut. Eine (fast) perfekte Biene inkl. quasi nicht vorhandener (und wenn vorhanden gut lenkbarer) Schwarmlust  und hoher Honigleistung.

Ergänzend, gefällt mir die Drohnenlinie dieses Jahres auf dem Hausberg sehr gut. Das sind sehr gute Bienen, wie man sie als Anpaarung gerne hat. Eine Schar meiner Königinnen darf im Juli einen Ausflug ins Karwendel machen um obige Linien heuer zweigleisig weiterzuentwickeln.

Die Drohnenlinie für die Belegstelle Hausberg 2023 wurde schon bestimmt. Ich werde davon vermehren, um Königinnen an die Drohnenvolksteller der Region abzugeben. Auf diese Linie kann sich jeder Freund des Hausberg freuen! Eine über fast 20 Jahren bei uns im bayerischen Verband selektierte Linie, ich möchte sogar sagen, die Essenz unserer Zuchtarbeit!

Die weiteren Linien haben sich nahezu alle selber ausselektiert. Das hat mich überrascht, aber es hat wieder einmal gezeigt, dass in einer ordentlichen Selektion der Faktor Zeit eine angemessene Rolle spielen muss. Ausserdem weis ich, was ich an meinen Buckfast habe!

Es  sind  keine Bestellungen mehr möglich!

Falls Königinnen verfügbar sind, werde ich Sie informieren. Um die Infos zu erhalten, nutzen Sie bitte unseren Newsletter. Anmeldung rechts in der Seitenleiste (falls Sie noch nicht angemeldet sind).

Seit 1996 züchte ich Buckfastbienen. Im neuen Zuchtbuch der Buckfastzüchter ist meine Zuchtarbeit seit ab dem Jahr 2002 dokumentiert.